Erhöhung des Bezirks-Kulturbudgets um 150.000 Euro beschlossen! Wir fordern eine faire und unbürokratische Abwicklung.

Für eine Kulturförderung, die wirklich ankommt – Modell von Bezirksvorsteher muss überarbeitet werden.

Das Neubauer Bezirksparlament beschloss letzten Donnerstag eine Sonderförderung, um KünstlerInnen und Kulturschaffende in der Corona-Krise zu unterstützen. Dem Kunst- und Kulturbereich, der besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Krise getroffenen wurde, soll mit der Erhöhung des Kulturbudgets zielgerichtet Hilfe und Unterstützung angeboten werden. „Eine zusätzliche Erhöhung des Kulturbudgets um EUR 150.000 zur zusätzlichen Unterstützung von Künstlerinnen und Kulturschaffenden wurde im Bezirksparlament fast einstimmig beschlossen. Damit setzen wir auch im Bezirk die erfolgreiche Arbeit der Stadt Wien in diesem Bereich fort.“, zeigt sich Bezirksvorsteher-Stellvertreter Gallus Vögel nach dem Beschluss erfreut.

Förderungen sollen rasch und unbürokratisch ankommen.

Wir haben einen budgetwirksamen Beschluss. Der bisherige Entwurf vom Bezirksvorsteher für die Vergabekriterien der Förderung ist leider jedoch nicht durchführbar, da er sowohl gleichheitswidrig ist, als auch nicht den bindenden Förderrichtlinien der Stadt Wien entspricht.

„Als SPÖ Neubau ist es uns sehr wichtig, dass die Hilfe auch wirklich schnell dort ankommt, wo sie gebraucht wird. In Zeiten von Corona müssen KünstlerInnen ermächtigt werden, ihre Ideen, Projekte und Arbeit fortsetzen zu können.“, so Vögel weiter. Die Vergabe soll weiterhin auf Basis einer fairen und transparenten Entscheidung in den Gremien der Bezirksvertretung erfolgen. Ein Modell mit Vorlage von Einkommensnachweisen und Prüfung von Steuererklärungen bei einer externen Organisation mit Zusatzkosten zur Abwicklung, ist für die SPÖ Neubau nicht der richtige Weg. Die Mittel sollen unbürokratisch und rasch als Projektförderungen in der Kulturkommission beschlossen werden. „Durch das Ermöglichen von mehr Kunst und Kultur für die kulturelle Nahversorgung, auch in Zeiten von Corona, ergibt sich so eine Win-win-Situation für die Kunst- und Kulturschaffenden und die BewohnerInnen des Bezirks gleichermaßen. Demokratie ist Kultur.“, so Gallus Vögel abschließend.

Zur Erklärung:

Die Projektförderungen werden in der Kulturkommission Neubau beschlossen. Außerordentliche Sitzungen der Kulturkommission können rasch anberaumt werden. Angesichts der aktuellen Situation soll die Projektförderung zum Beispiel auf Einzelförderungen in der Höhe von zum Beispiel 1.500 bis 3.000 Euro abgestimmt sein sowie der Aspekt des künstlerischen Schaffens in besonderem Maße Berücksichtigung finden. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Die Abwicklung erfolgt durch die Kulturabteilung der Stadt Wien.