Unser Wiener Programm – Joboffensive 50+, Förderung der lokalen Wirtschaft, kostenfreie Ganztagsschule, Pflegegarantie, Öffis, Klimaschutz, Lehrstellengarantie…

Für den Wien-Wahlkampf setzt die SPÖ auf sozialen Zusammenhalt, Nachhaltigkeit und die Bekämpfung der Corona-Krise. Infolge der Pandemie soll es mehr Geld und Personal für das Gesundheitssystem geben. Für die jungen Wiener kommt eine Lehrstellen-Garantie und für die ältere Generation ein geschichteter Pflegeplatz. Wiener Familien sollen durch gratis Ganztagsbetreuung entlastet werden. Zusätzlich dazu werden im Wahlprogramm 2020 die Investitionen in Wohnbau und Umweltschutz verstärkt.

„Am 11. Oktober 2020 geht es um viel – es geht um die Zukunft Wiens. Bei den Landtags-, Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen entscheidet sich, wer diese Stadt die nächsten fünf Jahre gestaltet. Es wird ein Wettbewerb der besten Ideen und genau darin bringen wir Wiener SozialdemokratInnen uns mit diesem Wahlprogramm voll ein. Darin legen wir konkret dar, wie wir diese Stadt künftig noch leistbarer, lebenswerter und sozialer machen werden! Mit ganzem Herzen für Wien, das ist unser zentraler Anspruch.“, so SPÖ Wien-Vorsitzender, Bürgermeister Dr. Michael Ludwig.

Wien wählt am 11. Oktober 2020 und die Wiener SPÖ hat ihr Wahlprogramm präsentiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Überwindung der Corona-Krise, einem starken Sozialstaat und dem Umweltschutz. Wien will seinen Status als lebenswerteste Stadt der Welt noch weiter ausbauen und ein erfolgreiches Gegenmodell zur jahrelangen Sparpolitik der Konservativen präsentieren.

Mehr Geld uns Personal für das Gesundheitssystem

Die SPÖ Wien will das Gesundheitssystem weiter ausbauen und modernisieren – auch als Lehre aus der Corona-Krise. Wichtig ist hier vor allem, dass es mehr Personal gibt. Bereits in der alltäglichen Arbeit ist das Gesundheitspersonal oft an der Grenze der Belastbarkeit, in der Krise sind sie weit darüber hinausgegangen. Jetzt braucht es laut der Wiener SPÖ mehr Personal: Im ambulanten Bereich will sie 400 neue Arzt-Stellen schaffen und zusätzliche werden die Ausbildungskapazitäten für neue Ärzte sowie andere Gesundheitsberufe massiv erhöht.

Wien bekommt mehr Gesundheitspersonal. In der Corona-Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig ein gut ausgebautes öffentliches Gesundheitssystem ist. Deshalb ist der Ausbau des Gesundheitssystem ein zentraler Punkt im Wahlprogramm 2020 der SPÖ Wien.

Dazu kommt, dass der Erstkontakt mit dem Patienten durch Erstversorgungs-Ambulanzen und Primärversorgungszentren verbessert werden. Dadurch sollen lange Wartezeiten vermieden und der Patient nach einer Erstuntersuchung gleich zum richtigen Arzt geschickt werden.

Pflegegarantie für alle Wiener

Selbst das Wiener Hochquellwasser ist kein Jungbrunnen und auch die Wiener werden älter. Im hohen Alter sind viele von ihnen dann auf Unterstützung von Außen angewiesen. Wiener Senioren können sich darauf verlassen, dass sie die Unterstützung bekommen, die sie brauchen, egal ob das daheim ist, in einem Tageszentrum oder in einem Altersheim. Das garantiert die Stadt.

Wichtig ist jedoch auch, dass wir die Menschen nicht vergessen, die sich um unsere älteren Freunde und Familienmitglieder kümmern. Wien verbessert die Ausbildung seines Pflegepersonals und setzt für bessere Arbeitsbedingungen wie kürzere Arbeitszeiten und gerechte Entlohnung ein.

SPÖ: Kein Lehrling ohne Ausbildungsplatz

Junge Menschen sind von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Viele von ihnen haben in der Krise ihren Job verloren und bei kaum einem ging die betriebliche Ausbildung wie gewohnt weiter. Wien will verhindern, dass Jugendliche zu Krisenverlieren werden, und setzt deshalb auf die Stärkung der Lehre. Jeder Jugendliche, der eine Lehrstelle sucht, soll auch eine bekommen. Kleine und Mittelbetriebe sollen mit Unterstützung der Stadt Lehrlinge auch in Kooperation miteinander ausbilden können und für große Betrieb soll die Ausbildung von Lehrlingen verpflichtend werden.

Gratis Ganztagsschulen

Um Familien und vor allem Mütter zu entlasten, führt Wien die gratis Ganztagsschule ein. Ab Herbst 2020 bieten bereits 70 Schulen diese gratis Betreuung am Nachmittag an. Jährlich werden weitere Standorte dazukommen. Die Betreuung am Nachmittag ist aber keine Fortsetzung des Unterrichts am Vormittag, sondern eine Mischung aus Lernen, Bewegung und Freizeit. Um die Rahmenbedingungen für die Möglichkeit der Ganztagsschule zu schaffen, investiert die Stadt Wien 210 Millionen Euro in den Neubau und Umbau von Schulen.

Ausbau der Öffis als SPÖ Kernthema

Neben dem Mammut-Projekt U5 und der Verlängerung der U2, wird das Wiener U-Bahn-Netz noch weiter ausgebaut. Die U6 soll bis Stammersdorf verlängert werden und die U3 bis nach Kaiserebersdorf bzw. nach Schwechat. Auch das Straßenbahn- und Schnellbahn-Netz wird stark ausgebaut, genauso wie die Radwege. Durch diesen massiven Ausbau der Öffis kann Wien seinen CO2-Ausstoß drastisch reduzieren und seinen Titel als grünste Hauptstadt Europas verteidigen.

Ein gut ausgebautes Öffi-Netz ist die Grundvoraussetzung für eine CO2-neutrale Stadt. Der Ausbau des U3 und U6 ist Teil des Wahlprogramms der SPÖ für die Wien-Wahl 2o20.

Über 1.000 neue Gemeindebau-Wohnungen

Der soziale Wohnbau sorgt dafür, dass die Mieten in Wien leistbar bleiben. Die Stadt wächst schnell, deshalb müssen auch neue Gemeindebauten und Genossenschaftswohnung her, damit die Mieten nicht nach oben schließen. Wien errichtet deshalb 6 neue Gemeindebauten mit insgesamt 1.000 neuen Wohnungen und unzählige geförderte Wohnprojekte. Ein neuer Schwerpunkt im sozialen Wohnbau sind Alleinzieher. Ihre Zahl wächst und sie haben es oft besonders schwer eine geeignete Wohnung zu finden. Deshalb wird ihnen jetzt nicht nur der Zugang zu Gemeindewohnungen vereinfacht, sondern Gemeindebauten errichtet, die speziell auf die Bedürfnisse von Alleinerziehern angepasst sind.